- Darstellendes Spiel -
 
Seit vielen Jahren wird bei uns das Fach "Darstellendes Spiel" angeboten. Mit viel Elan und Einsatz führen die beiden unterrichtenden Lehrerinnen Frau Knybba und Frau Deutsch ihre Kurse immer wieder zu sehr gelungenen Ergebnissen in Form von Aufführungen.
 


 

DS - Aufführung 2012
Im zweiten Jahr der Oberstufe steht die Erarbeitung eines Projektes im Mittelpunkt der Arbeit. Der eine Kurs wählte als Grundlage dafür einen Roman, der als Impuls für die Szenenfindung diente: Das Auto als Objekt der Begierde wurde dabei kritisch beleuchtet. Der andere Kurs beschäftigt sich mit der Problematik der Organspende und päsentierte eine Reihe eindrucksvoller Szenen zu diesem Thema. Die Spielfläche wurde erstmals auch auf die Straße verlegt.

Szene aus: Menschen auf Raten


DS Aufführung 2011... Klappe die zweite
Die Inszenierung des zweiten Kurses aus dem 12. Jahrgang 2010/11 ist eine Kriminalgeschichte, die mit viel Humor zeigt, dass das Offensichtliche - die Lösung des Tatbestandes - leic ht übersehen wird.



DS Aufführung 2011... "Der Heiratsantrag" - Eine Aufführung des DS-Kurses Klasse 12
Die DS-Aufführung des 12. Jahrganges 2011 ist eine bemerkenswerte Inszenierung in Bezug auf die gewählten Bühnenformen: Das Publikum sitzt auf Drehstühlen und Hockern und dreht sich beim Wechsel der Szenen zwischen zwei Bühnenräumen hin und her. Auf der einen Bühne wird die Geschichte menschlicher Unzulänglichkeiten erzählt, die sich um die Verheiratung einer russischen Gutsbesitzertochter rankt, auf der anderen Bühne haben die Spieler und Spielerinnen eindringliche Szenen als Ausdruck der inneren Befindlichkeiten der Figuren entwickelt. Anschließend konnte man sich an einer Vielzahl erheiternder Abwandlungen des eigentlichen Themas des Stückes erfreuen: der Streit zwischen den Geschlechtern.




DS Aufführung 2009... "Les Femmes" - Eine Aufführung des DS-Kurses Klasse 12

"7 Frauen. Ein toter  Mann. Eine abgeriegelte Villa.
Doch wer ist die Mörderin?"
Unter der Leitung von Frau Knybba entstand eine witzige, spannende und fesselnde Krimikomödie. Die sieben Darstellerinnen haben viel Zeit investiert, geübt, gebastelt und viel Liebe zum Detail entwickelt, um dem Publikum eine einzigartige Inszenierung zu präsentieren.

zu sehen waren:
die Hausherrin Gaby (Linda Krohn)
die unglückliche Augustine (Henriette Artz)
die übermütige Catherine (Julia Hempel)
die hinterfragende Susanne (Leyla Dibowski)
die elegante Pirette (Celia Brodhagen)
die aufreizende Louise (Stephanie Graetz)
und die dicke Chanel (Anne Grytz)

Zusammen bildeten die Spielerinnen ein herrliches Ensemble, das vor Energie nur so sprühte
und auf der Bühne mit viel Witz und Charme begeisterte.
Herzlichen Glückwunsch!