- Französisch -

22.11.2017 | Bienvenue à Berlin
….heißt es zum Empfang der 21 französischen Schülerinnen und Schüler unserer Partnerschule „Lycée Docteur Lacroix“ in Narbonne . Im Rahmen des diesjährigen Frankreichaustausches sind sie vom 29.11. bis zum 6.12. an unserer Schule zu Gast und verbringen eine Woche mit Schülerinnen und Schülern unseres 9. und 10. Jahrgangs.

Hier wäre ein Bild...
Am Dathe-Gymnasium werden insgesamt drei Fremdsprachen gelehrt. Zu Englisch als erste Fremdsprache können Französisch und Spanisch wahlweise als zweite oder auch dritte Fremdsprache erlernt werden.

    Schuljahr 2014/2015

    12. September: Literaturfestivals
    Besuch des Literaturfestivals mit Schülern aus Klasse 10: Abasse Ndione, Die Piroge: ein Roman über das Schicksal von 40 Senegalesen, die versuchen, auf einer Piroge auf die Kanarischen Inseln und damit nach Europa zu gelangen und dann in einen gefährlichen Sturm gelangen... Prädikat: lesenswert.

    1. Oktober bis 31. Mai 2015: Fremdsprachen-assistenten
    Unterstützung des Fachbereichs durch unseren Fremdsprachen-assistenten Herrn Lajule aus Kanada. Herr Lajule fördert die Schüler/innen im Rahmen des normalen Unterrichts durch Konversation/Alltagsgespräche.

    10. November : DELF- AG
    Beginn der DELF- AG für das Niveau A 1 und A 2 (für Anfänger und Schüler/innen mit grundlegenden Kenntnissen), durchgeführt von Herrn Lajule, Vorbereitung auf die DELF-Prüfungen



    9. bis 18. Dezember: Austausch Narbonne
    Austausch (Klasse 10): Besuch von Gastschülern/-schülerinnen aus Narbonne, vom Lycée Docteur Lacroix, unserer langjährigen Partnerschule in Südfrankreich



    17. bis 26. März 2015: Austausch Narbonne
    Austausch (Klasse 10): Gegenbesuch der Dathe-Schüler/innen in Narbonne; Näheres dazu u.a. beim nächsten Tag der Offenen Tür im Januar 2016

    4. Juni 2015: Begegnungstag
    Deutsch-französischer Begegnungstag (Klasse 8): Dieser Tag findet zum zweiten Mal mit unserer Partnerschule, einem Collège aus Sevran/Paris statt. Die 50 französischen Schüler/innen (meist 8. Klasse) nehmen an Workshops der Biostation teil, essen mit den Dathe-Schülern gemeinsam zu Mittag, und am Nachmittag nehmen die französischen Schüler/innen am Sportunterricht der 8. Klasse teil. Alle Beteiligten hatten viel Spaß.

    Juni 2015: DELF-Prüfungen
    DELF-Prüfungen im Juni 2015 über das Institut Français (A 1 und A 2, Klassen 8 und 9)
    verteilt über das Schuljahr: individueller Austausch mit einer Partnerschule aus Orléans
    individueller Austausch mit einer Partnerschule aus Orléans, über das Brigitte-Sauzey-Programm: Beteiligt sind Schüler/innen der 9. Klassen.
    näheres siehe hier

Warum Französisch lernen?

In einer Welt, die immer mehr zusammenwächst, ist es ein enormer Vorteil, die Sprachen der Nachbarländer zu verstehen und sprechen zu können. Wer in Europa seinen Weg gehen will, braucht die Sprachen der europäischen Partner.

   In vielen europäischen Ländern sprechen die Menschen romanische Sprachen, die alle aus dem Lateinischen hervorgegangen sind. Wenn man Französisch spricht, wird es einem viel leichter fallen, später weitere romanische Sprachen (Spanisch, Italienisch …) zu lernen, da große Teile der Grammatik und des Wortschatzes ähnlich sind.

   Sicherlich sind Englischkenntnisse heute unverzichtbar, aber sie reichen allein oft nicht mehr aus. Wer später einen Beruf ergreifen möchte, in dem man international tätig ist, wird schnell merken, dass Französischkenntnisse die Berufschancen deutlich erhöhen. In der Arbeitswelt genießt Englisch die höchste Nachfrage, gefolgt von Französisch – noch vor Spanisch und Italienisch. Französischkenntnisse können in vielen Berufen von Nutzen sein, z.B. als Journalist(in), Ingenieur(in), im kaufmännischen Bereich, als Manager(in), Lehrer(in), Historiker(in), als Arzt oder Ärztin usw.

   Man sollte auch wissen, dass Frankreich der wichtigste Handelspartner Deutschlands ist: Das deutsch-französische Handelsvolumen ist größer als das zwischen Deutschland und den USA.

   Auch historisch ist die Geschichte Deutschlands mit der unseres Nachbarlandes Frankreichs aufs Engste verbunden. Frankreich gilt als ein Land von großer kultureller Bedeutung. So kann Französischlernen dazu beitragen, eine tiefe kulturelle Allgemeinbildung zu erlangen.

   Man braucht nur einige Stunden, um von Berlin aus nach Belgien, in die Schweiz oder nach Frankreich zu gelangen, wo man seine Sprachkenntnisse anwenden kann. Auch sind diese Länder attraktive Urlaubsländer; es gibt abwechslungsreiche Landschaften mit Bergen und Meer zwischen Mittelmeer und Atlantik.

   In den letzten Jahren gibt es verstärkt Angebote über integrierte Studiengänge (Ingenieurswissenschaften, Rechtswissenschaften, Kunst …), die in beiden Ländern stattfinden. Auch mit dieser Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich im Bildungsbereich kann man seine Berufschancen deutlich erhöhen.

   Französisch ist nicht nur in Europa von Bedeutung, sondern es ist Amtssprache in 35 Ländern dieser Welt. So kann man sich z.B. in einigen Ländern in Afrika mit Französisch problemlos verständigen.

   Nicht zuletzt möchten wir darauf hinweisen, dass einem das Erlernen einer Fremdsprache im Leben nie wieder so leicht gemacht wird wie in der Schulzeit, wenn die Schüler/innnen über mehrere Jahre systematisch von ausgebildeten Sprachlehrern begleitet werden.





Ansprechpartnerin für den Fachbereich Fremdsprachen:
Fr. Lübbing
fremdsprachen(at)dathe-gymnasium.de