- Spanisch -


Letzter Nicaragua-Austausch
Hier geht es zu Informationen über den letzten Nicaragua-Austausch.


20.10.2017 | Nicaragua-Austausch
Vom 09.10. bis zum 20.10.2017 waren drei nicaraguanische Schüler*innen sowie drei Lehrer*innen aus San Rafael del Sur bei uns zu Gast. Ziel des Projekts ist ein sprachlicher und kultureller Austausch nach Lateinamerika, wobei insbesondere die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz im Vordergrund stehen. Seit zwei Jahren gibt es im Rahmen der Spanisch-Wahlpflicht-Kurse einen Blog, über den Kontakt gehalten wird. Die Idee einer Vertiefung des Austausches und der Wunsch nach gegenseitigen Besuchen kam auf und wurde sogleich mit viel Planungs- und Organisationsarbeit angegangen. In Zusammenarbeit mit dem Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft zwischen Friedrichshain-Kreuzberg und San Rafael del Sur wurde ein Antrag für eine Finanzierung durch das entwicklungspolitische Schulaustauschprogramm ENSA gestellt und der Austausch konnte losgehen. Im April sind je drei Schüler*innen und Lehrer*innen unserer Schule nach Nicaragua gereist und nun fand der Gegenbesuch statt. Das Projekt war im Hinblick auf eine erste Erarbeitung des Konzepts sehr erfolgreich. Wir werden in Zukunft unter dem Titel „Gemeinsam für die Umwelt – Müll reduzieren und wiederverwerten“ mit unseren Freunden in Nicaragua zusammenarbeiten.

Wir suchen weiterhin engagierte Schüler*innen und Lehrer*innen, die sich beteiligen wollen.
Nicaragua-AG


11.07.2016 | Kontakt mit neuer Partnerschule in Nicaragua
Zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres sind die SchülerInnen des Wahlpflichtkurses Spanisch Klasse 9 mit einer SchülerInnengruppe gleichen Alters des Colegio Público José Domingo Espinoza Parrales in San Rafael del Sur in Kontakt getreten. Unterstützt werden sie dabei von Frau Doil und Frau Schmidt.
In einem Internetblog haben sie Präsentationen von sich selbst, ihrem Alltag und ihrer Schule hochgeladen, die durch selbst aufgenommene Fotos lebendig gestaltet wurden.
Zuletzt wurde im Unterricht das Thema Essen behandelt und auch darüber konnten sich die SchülerInnen austauschen. Sie erfuhren Interessantes über ihre persönlichen Essgewohnheiten und konnten feststellen, wo es Unterschiede und Gemeinsamkeiten gibt. Genaueres gibt es dazu hier.


Seit dem Schuljahr 2011-2012 kann Spanisch von den neuen 7. Klassen als 2. Fremdsprache gewählt werden. Spanisch als dritte Fremdsprache wird im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts ab Klasse 8 (für die Schnelllernerklassen ab Klasse 7) angeboten.
Hier wäre ein Bild... Hier wäre ein Bild... Hier wäre ein Bild...

"¿ Hablas espanol tambien?" oder auch
"Kommt das hier jemandem Spanisch vor?"


Spanisch am Dathe-Gymnasium

Spanisch als 2. oder 3. Fremdsprache

Warum Spanisch?
Neben Chinesisch (Mandarin) und Englisch ist Spanisch die Sprache, die in den meisten Ländern und von den meisten Menschen gesprochen wird.
Die spanische Sprache eröffnet den Zugang nicht nur zu Spanien, sondern zu weiten Teilen Lateinamerikas. Selbst in den USA wird in vielen Gegenden schon fast so viel Spanisch wie Englisch gesprochen.
Für die, die Spanisch als dritte Fremdsprache wählen und deshalb schon etwas Französisch gelernt haben, sind die Anfangsbegriffe nicht schwer, weil ja beide Sprachen vom Lateinischen abstammen. Deshalb kann man in der dritten Fremdsprache recht schnell vorankommen.
Das Wichtigste im Sprachunterricht ist es, die Sprache sprechen zu lernen. Um Spanisch tatsächlich zu benutzen, muss man gar nicht immer nach Spanien oder Lateinamerika fahren. Es gibt immer mehr spanischsprachige Menschen, die in Berlin leben oder als Touristen hierher kommen. Die freuen sich, wenn auch die Berliner ein bisschen Spanisch sprechen.
Und natürlich möchte man auch die Liedtexte von Shakira, Juanes und all den anderen verstehen können.
Wir arbeiten mit einem Lehrbuch, aber auch mit anderen Materialien. Im Spanischunterricht kann man zum Beispiel lernen ein Referat auf Spanisch zu halten, E-Mails oder Weihnachtsgrüße zu schreiben, ein Kochrezept zu erklären (und das Gericht dann auch tatsächlich zuzubereiten) oder eine Reise ins spanischsprachige Ausland zu planen.
Aber um das zu können, muss man natürlich auch Grammatik und Vokabeln lernen, Tests schreiben und Klassenarbeiten – all das, was in der Schule nun mal dazugehört.
Spanisch als zweite Fremdsprache muss man mindestens bis zur 10. Klasse belegen.
Die dritte Fremdsprache Spanisch wählt man für mindestens zwei Jahre. In der 10. Klasse kann man sich entscheiden, ob man weitermachen oder lieber ein anderes Wahlfach belegen will.
Auch in der Qualifikationsphase wird Spanisch im Kursangebot weiter geführt und kann auch als mündliches oder schriftliches Abiturfach oder als fünfte Prüfungskomponente (Besondere Lernleistung oder Präsentationsprüfung) gewählt werden.


Ansprechpartner für den Fachbereich Spanisch: Fr. Weißert
spanisch@dathe-gymnasium.de

Ansprechpartner für den Fachbereich Fremdsprachen:
Fr. Lübbing