-Biologie -

"Der Mensch ist ein Teil der Natur und nicht etwas, das zu ihr im Widerspruch steht." BERTRAND RUSSELL (1872-1970), brit. Philosoph, Mathematiker, Nobelpreisträger für Literatur, verhafteter Pazifist und Begründer des Ostermarsches.

  >>AKTUELL Oktober 2018<<
Hier geht es zur diesjährigen Begabtenförderung der Forscher-AG




Kursfahrt Bio und Deutsch 2015: Bericht der Kursfahrt nach Italien


Gliederung:
1. Biologie ein sehr umfassendes Unterrichtsfach
2. Methoden der Erkenntnisgewinnung
3. Biologie ist ein sehr beliebtes Fach


Biologie ist ein sehr umfassendes Unterrichtsfach
Biologie ist ein sehr umfassendes Unterrichtsfach, weil sie am Ende der technischen Revolution in allen Bereichen der Wirtschaft an Bedeutung gewonnen hat: Landwirtschaft und Ernährung, Kosmetika, Medizin und dabei ganz besonders Bekämpfung von Seuchen, Technischer Umweltschutz (z.B. Klimakatastrophe, Wald- und Artensterben) und ganz aktuell Gentechnologie.

Das Unterrichtsfach Biologie soll deshalb die Schüler/innen in die Lage versetzen, in Situationen des privaten und öffentlichen Lebens, in denen biologisches Verständnis und problemlösendes Denken erforderlich sind, sachbezogen und verantwortungsbewusst zu entscheiden und zu handeln. Hierzu gehört auch, dass der Biologieunterricht die Schüler/innen zu einem wissenschaftlich fundierten Welt- und Selbstverständnis führt. 

So gilt es Verständnis und Verantwortungsbereitschaft für den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen, den Tier- und Naturschutz und die Gesundheit des Menschen zu fördern.

Deshalb ist es ein zentrales Anliegen des Dathe-Gymnasiums, junge Menschen für die Bewahrung der Lebensgrundlagen auf der Erde zu motivieren und damit zusammenhängend die Erziehung zur Toleranz in allen Teilbereichen des schulischen und außerschulischen Lebens.

Mit diesen Aufgaben und Inhalten kommt dem Unterrichtsfach Biologie im Rahmen des Bildungsauftrags der Schule für fächerübergreifende Erziehung, wie z.B. Umwelt-, Gesundheits- und Sexualerziehung, eine zentrale Rolle zu.

Die rasante Entwicklung der Biologie im vergangenen Jahrhundert brachte es mit sich, dass Dinge Allgemeingut wurden, die 10 Jahre früher noch nicht einmal Fachwissenschaftler für möglich hielten. Diese Entwicklung wird ganz wesentlich durch die Nutzung der Computertechnologien unterstützt (man spricht im Gegensatz zu den fr&üheren mit Wasser arbeitenden Forschungslaboren nun von den trockenen Laboren).

» Ansprechpartner für den Fachbereich Biologie Hr. Reinke-Nobbe
fb.nawi

und die Biologie-Station: Fr. Weidemann, biostation