Android-Smartphone aus Australien

Vielleicht mein nächstes Telefon / UMTS-Modem / …; noch ein Link.

Derzeit bezweifle ich ja noch ganz stark,
dass sich so ein Android-Handy mit seinem immer noch recht minimalistischem Display
zum Internet-Surfen etc. verwenden kann,
aber die Idee, endlich ein Telefon mit einem klasse Adress-Verzeichnis zu haben,
macht mich schon high.
Ja, natürlich ärgere ich mich auch nicht darüber,
dass es einen FM-Receiver, sprich: traditionelles Radio, eingebaut hat.

Ich bestellte das Teil schließlich noch vor Weihnachten.

Update (2009-01-18):
kein Android-Telefon “Agora” von Kogan bis auf Weiteres.

Am 16. Januar veröffentlichte Kogan auf seinem RSS-Feed eine Ankündigung,
die besagt, dass alle Kunden, die das Agora vorbestellt hatten,
eine Rückerstattung erhalten würden,
und dass alle Rückerstattungen innerhalb von 7 Tagen abgewickelt würden.

Wie bereits “allgemein bekannt”, haben ja alle Android-Geräte höchst unterschiedliche Bildschirmauflösungen,
und damit haben die Apps-Entwickler erhebliche Probleme.
Diese Problematik wird als Grund für einen notwendig gewordenen “kompletten Redesign” und einen Auslieferungs-Stopp angegeben.

Na, schaun wir mal, ob das ganze schöne Geld wieder auf meinem Konto ankommt!
Mir wäre es egal gewesen, ob die 1000 Spiele hübsch und rund laufen würden,
ich denke, ich wäre schon mit der Grundfunktionalität einigermaßen zufrieden gewesen.

Diese Info habe ich am Sonntag Morgen auch im Heise-UK-Forum gepostet,
und netterweise wurde ich dort bei der Erstellung des passenden Update-Artikels
sogar namentlich gewürdigt (JoHay).
Bei der Übersetzung des Artikels ins Deutsche
ging die Würdigung dann leider unter.

Leave a comment

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d bloggers like this: