Deutschlandfunk "Klassik-Pop-et cetera" – "Am Mikrofon": Die Cellistin Anja Lechner

Als ich heute aufwachte, widerfuhr mir erstaunliches Glück, indem ich auf meinem FRITZ!Fon MT-F auf den MP3-Live-Stream des Deutschlandfunk ging.

Es lief gerade die Sendung “Klassik-Pop-et cetera“, die Sendung wurde von einer Musikerin moderiert, die ich auch bislang gar nicht kannte, der es aber im Nu gelang, meine lodernde Begeisterung zu wecken. Ihre Worte über ihr Musiker-Sein und über ihre Ideen und Absichten waren nicht die Allerschlichtesten, und ich war sehr betroffen darüber (ja, meine Auge war recht nass), selbst meine Musiker-Karriere nicht mit der passenden Verve verfolgt zu haben und zum Abschluss meines Informatik-Studiums Karlsruhe verlassen und alle Liebäugeleien für die Musik gedankenlos verworfen zu haben.

Hier der Ankündigungstext des Senders; der Link ist heute schon / noch der passende, aber an jedem anderen Tage zeigt er nicht mehr auf diesen Text, deswegen habe ich ihn hier hinein kopiert:

Am Mikrofon: Die Cellistin Anja Lechner

Auf den ersten Blick sieht die Biografie von Anja Lechner recht geradlinig aus, schnurstracks zulaufend auf eine Karriere als klassische Cellistin: 1961 wurde sie in Kassel geboren, war Schülerin von Heinrich Schiff, einem der gefragtesten deutschen Cellisten, und konnte außerdem dank eines Stipendiums bei dem bedeutenden Cellisten János Starker in Bloomington studieren. Kammermusik interessierte sie immer, und so gründete sie mit drei Kollegen das Rosamunde Quartett. Deutlich ungewöhnlicher als diese Daten sind die musikalischen Vorlieben von Anja Lechner: Die Cellistin liebäugelt nicht nur hin und wieder mit anderen Genres, sondern sie tummelt sich inzwischen fast mehr in anderen Regionen als in ihrem ursprünglich angestammten Bereich: Mit dem Bandoneon-Virtuosen Dino Saluzzi spielt sie Tango, mit dem französischen Pianisten François Couturier widmet sie sich dem Jazz, außerdem findet sie sich häufig mit Musikern für experimentelle freie Improvisationen zusammen. Und bei all dem Musizieren ist es Anja Lechner besonders wichtig, immer wieder die Stille zu suchen.

Hier der Link für die Playlist, aber hier die Playlist auch sozusagen inline:

Titel: Klassik – Pop – et cetera (nach der gleichnamigen DLF-Sendereihe) Kurze FASSUNG
Orchester: RIAS-Tanzorchester
Dirigent: Horst Jankowski
Komponist: Horst Jankowski, Rolf Cardello

Titel: Melos
Interpret: Vassilis Tsabropoulos
Komponist: Vassilis Tsabropoulos
Label: ECM-Records
Best.-Nr: 1757980
Plattentitel: Melos

Titel: Vardani Mor Voghb (Medieval Song)
Solist: Gevorg Dabaghyan (Duduk)
Solist: Kamo Khachatruian (Dhol)
Solist: Grigor Takushian (Drone)
Label: Traditional Crossroads
Best.-Nr: 80702

Titel: Casino
Interpret: Paul Motian Trio
Komponist: Paul Motian
Label: ECM-Records
Best.-Nr: 2732132
Plattentitel: Lost in a dream

Titel: Colors (part 2)
Interpret: François Couturier
Komponist: François Couturier
Label: ECM-Records
Best.-Nr: 2702689
Plattentitel: Un jour si blanc

Titel: Prelude
Solist: Jordi Savall (Gambe)
Komponist: Karl Friedrich Abel
Label: Alia Vox
Best.-Nr: AV 9803

Titel: aus: 3 Postludien für Stimme, Violine, Violoncello und Klavier
III. Postludium für Violoncello und Klavier
Solist: Anja Lechner (Violoncello)
Solist: Silke Avenhaus (Klavier)
Komponist: Silwestrow Walentij
Label: ECM-Records
Best.-Nr: ECM 1776;461898-2

Titel: aus: Schwanengesang 13 Lieder nach Gedichten von Rellstab und Heine für Singstimme und Klavier, D 957
Nr. 1: Liebesbotschaft
Solist: Werner Güra (Tenor)
Solist: Christoph Berner (Klavier)
Komponist: Franz Schubert
Label: HARMONIA MUNDI FRANCE
Best.-Nr: HMC 901931

Titel: Elf Lieder nach Texten von Alexander Puschkin
Solist: Sergej Jakowenko (Bariton)
Solist: Ilja Scheps (Klavier)
Komponist: Valentin Silvestrov
Label: ECM-Records
Best.-Nr: 9821424; ECM 1898/99

Titel: Pasos que quedan
Interpret: Dino Saluzzi (Bandoneon)
Komponist: Dino Saluzzi
Label: ECM-Records
Best.-Nr: ECM 1251; 821407-2
Plattentitel: Kultrum

Titel: Ojos negros
Interpret: Dino Saluzzi
Komponist: Vicente Greco
Label: ECM-Records
Best.-Nr: 1709757
Plattentitel: Ojos negros

Titel: Tokyo
Interpret: Keith Jarret (Klavier)
Komponist: Keith Jarret
Label: ECM-Records
Best.-Nr: 843028-2
Plattentitel: Sun Bear Concerts – Piano solo recorded in Japan

Titel: Klassik – Pop – et cetera (nach der gleichnamigen DLF-Sendereihe) LANGE FASSUNG
Orchester: RIAS-Tanzorchester
Dirigent: Horst Jankowski
Komponist: Horst Jankowski, Rolf Cardello

Leave a comment

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d bloggers like this: