Film von Mor Kaplansky: Café Nagler

Als kleines Mädchen hört die junge israelische Filmemacherin Mor Kaplansky immer wieder vom legendären Café Nagler am Moritzplatz in Berlin. Vor allem ihre 88jährige Großmutter schwärmt von dem Ort, an dem sich Künstler und Intellektuelle trafen, wo das Nachtleben blühte und sogar der Swingtanz erfunden worden sein soll. Mor Kaplansky macht sich in Berlin auf Spurensuche mit unerwartetem Ergebnis.

Das unerwartete Ergebnis? Bitter! Aber ihrer Großmutter zuliebe dreht Mor Kaplansky einen offensichtlichen Fake-Film. Aber wohl der liebevollste Fake-Film, den man sich vorstellen kann.

Leave a comment

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d bloggers like this: