ARTE: “Die Schmugglerin von Les Aubrais”, die einen jüdischen Waisenjungen rettete

Bernard Prazan, ein jüdischer Waisenjunge, ist mit seiner kleinen Schwester vor den Nazis auf der Flucht. Die Schmugglerin Thérèse Léopold rettet ihm das Leben, indem sie ihn in die unbesetzte Zone bringt… Stellvertretend für das Schicksal vieler jüdischer Kinder erzählt der Filmemacher Michaël Prazan die bewegende Geschichte seines Vaters.

Schade, dass der Film nicht in der ARTE-Mediathek verfügbar ist und anscheinend auch in keiner anderen! Ich sah den Film gerade nur bruchstückweise und würde ihn vielleicht gerne noch einmal sehen.

Parashat Matot-Masei – Kombination aus 2 Parashot, hier also 2 Artikel von 2 Autoren

 

 

Parashat Pinchas – Verwandtschaft: Ganz der Opa – warum die Tora hervorhebt, dass Pinchas ein Enkel Aharons war

Parashat Balak – Plan: Alles nur zum Guten – die Tora lehrt, dass G’tt das Beste für den Menschen will – auch wenn es manchmal nicht so aussieht

Parashat Chukat – Wüstenwanderung – raus aus den Kinderschuhen – die neue Generation soll allmählich lernen, ohne Wunder auszukommen

Diese beiden Wikis anzuschauen und abzugleichen, das ist immer eine gute Sache:

Der Autor des Artikels in der J.A.:

Wenn der Rabbiner Engelmayer von Israel aus einen Artikel für die J.A. schreibt, dürfen wir daraus schließen, dass er in Deutschland nicht vergessen werden möchte oder gar wieder eine Position anstrebt?

Mit Moses’ kupferner Schlange habe ich natürlich meine Schwierigkeiten …

das Falschzeugnisverbot des Dekalogs – manche sind da ganz leichtfertig, manche doch recht ernsthaft

Der Dekalog in Schemot (Exodus) bzw. Devarim (Deuteromium) nach Buber-Rosenzweig:

Das Falschzeugnisverbot in jenen beiden Passagen:

Wenn ich von einem (vor Gericht) Unwahres behaupte (z.B. er hätte diese oder jene Beleidigung gegen einen Anderen ausgesprochen), dann möge mir auf der Stelle die Hand verdorren!

Wer von mir (vor einem Gericht) Unwahres behauptet, ihm geschehe das gleiche!

Mir fallen dazu gleich ein paar Namen ein.

Nachama/Homolka/Bomhoff: Basiswissen Judentum

Vor ca. 2 Monaten bei medimops eine “Wieder Da-E-Mail” aktiviert. Bin gestern (2017-05-22) auf diesem Weg über Verfügbarkeit eines gebrauchten Exemplars für EUR 20 informiert worden. Bin begeistert und freue mich sehr auf die Lieferung.

DLF Corso “Schalom” gibt es zwar nicht als Podcast aber “so” (s.u.!)

Und da gibt es die letzten Sendungen als MP3-s – zum Streamen oder zum Downloaden – wie man’s eben “anfasst”.

2017-03-24: Jüdisches Food Festival Nosh in Berlin – Kulinarisches aus aller Welt

Gebäck und Kuchen wie Rugelach und Babka gehören genauso zu den jüdischen Speisen wie der bei vielen beliebte Hummus. Das Food Festival Nosh in Berlin bringt nun zum ersten Mal die kulinarische Vielfalt der jüdischen Küche – von Osteuropa bis Persien – zusammen. Von Miron Tenenberg

Hören bis: 30.09.2017 20:07!

vor 30 Jahren: erstes deutsch-israelisches Fußballspiel – “Der Sport schlägt Brücken”

Hören bis: 30.09.2017 20:07!

Oder z.B. auf web.archive.org archivieren!