Unterhaltsrecht für volljährige Kinder

Unterhaltspflicht – ist der Unterhaltsgläubiger eigentlich (nicht) auch wirklich in der Beweispflicht?

… In diesem Fall müssen die Eltern ebenso für die finanziellen Nachteile gemeinschaftlich aufkommen. Nichtsdestotrotz sind die gesetzlichen Anforderungen beim Volljährigenunterhalt mitunter strenger als beim Minderjährigenunterhalt. Nach §§ 1603 Absatz 2 Satz 2, 1609 BGB werden hingegen volljährige Kinder Minderjährigen gleichgestellt, wenn sie unverheiratet sind, im Haushalt eines Elternteils leben, das 21. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und sich in einer schulischen Ausbildung befinden. …

Wenn man bei einem “Kind” z.B. nicht mehr so sicher davon ausgehen kann, dass es noch zur Schule geht etc. – da wäre ein jeweils aktueller Nachweis gegenüber dem Unterhaltsschuldner schon nötig, nicht wahr?

Mein eigener Vater “brachte” es hingegen gegenüber mir selbst sogar so, dass er schlicht das “Kindergeld” “durchreichte” und meinte, das genüge.

Kindesunterhalt in Deutschland: "Düsseldorfer Tabelle"

  • Kindesunterhalt [Wikipedia]
  • Kindergeld  [Wikipedia]
  • “Düsseldorfer Tabelle” [Wikipedia] – dies dürfte wohl “meine” Spalte sein (denn das Kindergeld geht ja jeweils an die Mutter):

nach Abzug Kindergeld / erstes, zweites Kind

Die Differenz zur Spalte “Grundwert” ist dabei nicht der gesamte monatliche Kindergeldbetrag (derzeit EUR 184 im Monat) sondern vielmehr der tatsächlich (nur) anzurechnende hälftige Kindergeldbetrag.

Aber vielleicht verstehe ich das ja auch gar nicht richtig…

Unterhalt in Berlin

Sorgerecht und Unterhalt – Berlin.de