Parashat Matot-Masei – Kombination aus 2 Parashot, hier also 2 Artikel von 2 Autoren

 

 

Parashat Pinchas – Verwandtschaft: Ganz der Opa – warum die Tora hervorhebt, dass Pinchas ein Enkel Aharons war

Parashat Balak – Plan: Alles nur zum Guten – die Tora lehrt, dass G’tt das Beste für den Menschen will – auch wenn es manchmal nicht so aussieht

Parashat Chukat – Wüstenwanderung – raus aus den Kinderschuhen – die neue Generation soll allmählich lernen, ohne Wunder auszukommen

Diese beiden Wikis anzuschauen und abzugleichen, das ist immer eine gute Sache:

Der Autor des Artikels in der J.A.:

Wenn der Rabbiner Engelmayer von Israel aus einen Artikel für die J.A. schreibt, dürfen wir daraus schließen, dass er in Deutschland nicht vergessen werden möchte oder gar wieder eine Position anstrebt?

Mit Moses’ kupferner Schlange habe ich natürlich meine Schwierigkeiten …

Anetta Kahane: Sächsische Immunitäten – die rassistischen Vorfälle in Clausnitz und Bautzen haben eine lange verdrängte Vorgeschichte

der Historiker Fritz Stern wird 90 – gilt als Kenner der deutschen Geschichte

von Konrad Ege WESTEUROPA. Der Historiker gilt als Kenner der deutschen Geschichte

zum Tod des deutsch-argentinischen Schriftstellers Roberto Schopflocher

von Marko Martin – SÜDAMERIKA. Zum Tod des deutsch-argentinischen Schriftstellers Roberto Schopflocher

Source: http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/24503

»Mixed Zone« an der Kotel – Frauen und Männer können künftig gemeinsam an der Westmauer (Klagemauer in Jerusalem) beten

ISRAEL. Frauen und Männer können künftig gemeinsam an der Westmauer beten

Source: http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/2456

Religiöse Begriffe aus der Welt des Judentums: “36 Gerechte”

von Noemi BergerSONSTIGE. Religiöse Begriffe aus der Welt des Judentums

Source: http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/24497

“German Jewish History Award” verliehen

DEUTSCHLAND. Sieben Hobby-Historiker sind für ihre Bemühungen um deutsch-jüdische Geschichte geehrt worden

Source: http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/24495

Rein “so …” blätterte ich durch die letzten Jahre der Preisverleihungen und stieß auf einen sehr vertrauten Ort und auf einen sehr vertrauten Namen: